Interner Mitgliederbereich

Heute7
Gestern32
Woche160
Monat782
Insgesamt65343

Wanderroute W4

Wanderkarte W1-W5Wanderroute W4

Die Wanderroute W4 mit ihren gut 7 km starten Sie am besten an der Alb-Halle in Westerheim. Folgen Sie von dort dem Zimmerhaldenweg, der Sie aus dem Ort hinausführt.

In Kürze befinden Sie sich in Mitten von Feldern. Dort wartet auch gleich schon die erste Bank auf Sie, falls Sie Ihre Schuhe noch einmal fester zubinden müssen oder Ihr Rucksack irgendwo kneift und umgepackt werden muss.

Der Weg führt Sie vorbei an kleinen Wäldchen, bleibt aber immer außerhalb der Wälder, so dass Sie sich immer in der hoffentlich vorhandenen Sonne bewegen. Nach einem Viertel der Strecke haben Sie den Rastplatz an der Feldstetter Strasse erreicht. Hier warten zwei Tische und 4 Bänke auf Sie. Wer möchte kann die Wanderroute auch hier starten, denn auch hier kann geparkt werden.

Blick ins MenzentäleKreuzen Sie nun die Landstraße und begeben Sie sich ins Menzentäle. Nun führt Ihr Weg durch den Wald und auf einer kleinen Lichtung steht eine Bank für eine Rast am Wegrand. Kurz darauf verlassen Sie den Wald wieder, um am Waldrand entlang Richtung Heuberg zu wandern.

Am Ende des Weges müssen Sie nach links abbiegen und der Weg steigt für ca. 300 Meter kurzfristig etwas steiler an. Sie sind nun in Heuberg angelangt. Den kleinen Ort durchqueren Sie und auf der Straße geht es weiter nach Egelsee.

In Egelsee angelangt sehen Sie auf der rechten Seite die Egelsee-Kapelle, welche 1937 erbaut wurde. Auf der linken Seite befinden sich ein Parkplatz und eine Feuerstelle mit einem Tisch und Bänken. Hier ist eine gemütliche Rast möglich. Am frühen Nachmittag ist auch genügend Schatten vorhanden.

Feuerstelle auf dem EgelseeNun führt Sie Ihr Weg zwischen Parkplatz und Feuerstelle in den Wald. Auf einem Pfad wird der Wald durchwandert, kreuzt eine Straße und führt dann am Waldrand entlang Richtung Westerheim zurück. Hier begegnet Ihnen neben einem liebevoll gepflegten Wegkreuz abermals eine Bank für eine kurze Rast. Wer mit Kinderwagen unterwegs ist, sollte hier eventuell eher der Straße entlang laufen.

Am Ende des Weges kommen Sie auf den Pfählerweg. Hier kommen Sie an einer Kleintierzuchtanlage, am Klärwerk, der Tennishalle sowie am Alb-Bad vorbei. Abschließend müssen Sie noch einmal die Feldstetter Straße kreuzen. Die Goethestraße führt Sie nun wieder auf geradem Wege zur Alb-Halle zurück.

Kapellenwanderweg

Kapellenwanderweg

Der Kapellenwanderweg von Westerheim hat eine Länge von ca. 8 km, und führt quer durch Westerheim bis nach Egelsee. Der Kapellenwanderweg führt Sie zwar durch einen Waldweg, wer möchte kann aber durchgehend auf einer befestigten Straße wandern. Wanderkarte w1-w5

Der Kapellenwanderweg beginnt bei der Loretto-Kapelle, wo es zwar keinen ausgeschriebenen Parkplatz gibt, aber in der Regel ein Parkplatz zu finden sein wird, da Sie sich im Ortsgebiet befinden. Die Loretto-Kapelle ist ein aus Stein gebautes Gemäuer mit einem Kuppelturm. Sie wurde 1705 erbaut und lag damals noch ein ganzes Stück außerhalb von Westerheim.

LorettokapelleIhr Weg führt Sie nun die Wiesensteiger Straße entlang in Richtung Ortsmitte. Am Friedhof müssen Sie nach links in die Lange Gasse einbiegen der Sie bis zur Kapellenstraße folgen.

Am Ende der Kapellenstraße befindet sich die Butzenkapelle welche 1850 erbaut wurde.

Gehen Sie nun zurück bis zum Feuerwehrhaus und biegen Sie in die Eichstraße ein. Hier kommen Sie, wichtig für kleinere Wanderer, an einem von Westerheims 11 Spielplätze vorbei.

Am Ende der Eichstraße müssen Sie nach links abbiegen und Sie folgen der Laichinger Straße bis zum Rathaus. Sie befinden sich nun in der umgestalteten Ortsmitte von Westerheim. Wenn Sie nun der Straße Kirchenplatz folgen, gelangen Sie zur Fatima-Kapelle und zur Sellenberg-Kapelle. Die Fatima-Kapelle wurde 1954 erbaut, die Sellenberg-Kapelle schon 1879.

Begeben Sie sich nun quer über die Wiese in Richtung Waldstraße, biegen Sie in die Goethestraße ein und überqueren sie die Feldstetter Straße. Nun folgen Sie dem Pfählerweg, dabei kommen Sie am Alb-Bad, der Tennishalle, der Kläranlage und an einer Kleintierzuchtanlage vorbei.

Anschließend biegen Sie nach links ab und folgen dem Weg am Waldrand entlang. Dort findet sich ein gut gepflegtes Wegkreuz mit einer Bank, die zu einer kurzen Rast einlädt.

Kreuzen Sie nun die Straße und ein Weg führt Sie durch den Wald. Wenn Sie den Wald wieder verlassen sehen Sie auf der linken Seite eine Feuerstelle und auf der rechten einen ausgewiesenen Parkplatz. Hier bietet sich eine längere Rast an.

Kapelle auf dem EgelseeFolgen Sie nun der Straße nach links und Sie sehen rechts von sich bereits die Egelsee-Kapelle. Nun haben Sie die letzte Kapelle auf diesem Wanderweg erreicht.

Ihr Rückweg führt Sie auf der selben Strecke zurück zum Pfählerweg, welchem Sie wieder bis zur Feldstetter Straße folgen, anstatt diese Straße jedoch zu queren folgen Sie ihrem Verlauf in Richtung Ortsmitte. Sie kommen zur Kreuzung in der Ortsmitte, von wo Sie die Wiesensteiger Straße auf geradem Weg zur Loretto-Kapelle zurück führt.

Wanderroute W1, W3, W5

Wanderkarte W1-W5Wanderroute W1, W3, W5

Wanderroute W1 Albvereinsweg (21 km)
Westerheim Richtung Faulenhau – Feuerbuch – Stöcke – Lämmerbuckel – Zieleiche – Nasenloch – Schertelshöhle – Westenberg – Westerheim

 

Wanderroute W3 (10 km)
Westerheim – Zieleiche – Nasenloch – Steinernes Haus – Schertelshöhle – Bussensee – Westenberg – Westerheim

 

Wanderroute W5 (12 km)
Westerheim Alb-Halle – Beurer Weg, Richtung Laichingen – Westerlauh – Wildgehege– Denzheim – Stetten – Wanderparkplatz – Büschenloh – Alb-Halle

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online