Heute1
Gestern30
Woche31
Monat561
Insgesamt145270

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

LED-Licht für die Schertelshöhle -Projek…

28-10-2018 Hits:107 News

LED-Licht für die Schertelshöhle! Bewilligung einer beachtlichen Zuwendung zur Projektförderung nach der Landschaftspflegerichtlinie 2015 – LPR, Biosphärengebiet Schwäbische Alb Spenden sie für weitere Naturschutzmaßnahmen!   Maßnahme, Umsetzung Der Höhlenverein e.V. Westerheim betreut seit den...

Read more

Start in die Höhlensaison 2018

22-03-2018 Hits:2152 News

Es ist wieder soweit. Am Palmsonntag, 25.03.2018 starten wir in die Höhlensaison. An jedem Sonntag im Monat ist die Schertelshöhle wieder für Besucher geöffnet. Von 10:00 – 18 Uhr finden Führungen...

Read more

Biosphärengebiet

Westerheim hat eine weitere Einzigartigkeit zu bieten: Es liegt im rund 85.300 ha großen Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Zukunftsweisende Ideen sollen hier modellhaft zeigen, wie der Erhalt der Natur mit einer nachhaltig wirtschaftenden Region einhergehen kann. Durch regionale Zusammenschlüsse eröffnen sich beispielsweise neue Vermarktungsmöglichkeiten für hochwertige Produkte aus Land- und Forstwirtschaft, was zum Erhalt unserer Kulturlandschaft und zur Sicherung der Arbeitsplätze beiträgt.

Der ehemalige Truppenübungsplatz Münsingen, Herzstück des Biosphärengebietes, liegt in direkter Nähe zu Westerheim. Das seit 1895 vom Militär als Übungsplatz genutzte Gebiet wurde 2005 von der Bundeswehr zurückgegeben.

Große Teile wurden lange Zeit sich selbst überlassen. Dadurch konnte sich die Natur auf einzigartige Weise entwickeln. Ziel für den Übungsplatz muss es sein, den Charakter und die Schönheit zu erhalten, ohne dabei die Menschen auszuschließen.

Aussichtisturm RadwegSilberdistel

Bereits jetzt durchziehen diese unberührte Landschaft herrlich angelegte Wander- und Radwege. Eine atemberaubende Aussicht und mit etwas Glück sogar Weitblick bis in die Alpen genießt man von drei Stahlgittertürmen, die eine Höhe von 20 bis 42 m haben.

Zu beachten sind hierbei auch die Warnhinweise. Die militärische Nutzung über mehr als ein Jahrhundert birgt natürlich auch ein Gefahrenpotenzial. Wer aber auf den ausgewiesenen Wegen bleibt und die Hinweisschilder beachtet, kann sicher ein einmaliges Erlebnis erwandern.

Weitere Informationen über das Biosphärengebiet Schwäbische Alb finden Sie hier:

Logo Biosphärengebiet

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online